Die SMV der Gemeinschaftsschule diskutierte bei ihrem Strukturtag 2019, wie Müll in der Schule effektiv verhindert und die Natur geschützt werden...

Weiterlesen

Wangen - Die GMS Wangen ist von einem ihrer Bildungspartner besucht worden. Katrin Boßler (Sales Assistant) und Andreas Shih (Area Sales Manager...

Weiterlesen

Waldner/Hohenloher und Vertreter des chinesischen Kultusministeriums besuchen GMS Wangen

Wangen - Die GMS Wangen ist von einem ihrer Bildungspartner besucht worden. Katrin Boßler (Sales Assistant) und Andreas Shih (Area Sales Manager Asia), beide Vertreter von Waldner/Hohenloher, trafen sich gemeinsam mit Schuldirektor Jürgen Lindner und der an der Schule zuständigen Ansprechpartnerin für Berufsorientierung, Valerie Tittmar. Mit dabei hatten die Bildungspartner eine Gruppe von Vertretern des chinesischen Kultusministeriums (Teaching Research Department of Shanghai Municipal Educational Commission).

Das Shanghai TRD (Teaching and Research Department) möchte tiefere Einblicke in das Schulsystem in Deutschland und der Schweiz erhalten. Ziel des Besuchs war es, moderne und innovative Lehrformen zu entdecken, und hier speziell die Gemeinschaftsschule (GMS) Wangen und die Erlenschule in der Schweiz zu besuchen.

Die Beteiligten tauschten sich während einer Schulführung angeregt über die Besonderheiten der Gemeinschaftsschule Wangen aus. Nachdem die Besucher mit den Regeln der Schule vertraut gemacht worden waren, besichtigten sie Lernateliers, Lerninseln, die Mensa sowie Inputräume. Dabei hatten die Besucher ebenfalls die Gelegenheit, Lehrkräfte und Schüler in Unterrichts- und Inputphasen sowie beim Experimentieren und Forschen zu beobachten.

Die Gäste zeigten sich sichtlich begeistert von den modernen Lernateliers, von denen sich drei im lichtdurchfluteten Neubau befinden. Ebenso gab es zum Konzept der Lernzeit sowie zu den unterschiedlichen Arbeitsgebieten positive Rückmeldungen und interessiertes Nachfragen.

Die Besucher berichteten davon, dass sich das chinesische Schulsystem langsam aber sicher auch in eine flexiblere und modernere Richtung entwickeln würde. Als Zentrum für Innovationen und Veränderungen im chinesischen Schulsystem wurde dabei die Großstadt Shanghai genannt.

Es war ein interessanter Besuch, bei dem die Besucher unterschiedlichste Informationen über die jeweiligen Schulsysteme und ihre Varianten in Deutschland erhalten haben. Den Vertretern der Gemeinschaftsschule Wangen war es dabei eine Freude, ihre Schule präsentieren zu dürfen. Abschließend wurde beschlossen, dass man sich auch in Zukunft gerne weiterhin über aktuelle Entwicklungen austauschen will.